Standardimpfungen: Auch für die Reise wichtig

Für den Urlaub sollte man sich nicht nur in Bezug auf die spezifisch erforderlichen Reiseimpfungen informieren. Gemeinsam mit der Ärztin oder dem Arzt sollte auch ein Blick in das gelbe Impfbuch geworfen werden – alle von der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Deutschland empfohlenen Standardimpfungen sollten vorhanden sein. Fehlende Impfungen bzw. Auffrischungen gilt es rechtzeitig nachzuholen. 

Wichtig: Für bestimmte Personengruppen spricht die STIKO besondere Impfempfehlungen aus.
 

Standardimpfungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche

Zu den wichtigsten Standardimpfungen in Deutschland zählen: 

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Mumps, Masern, Röteln (MMR)
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung) 
  • Haemophilus influenza b (Hib-Infektion)
  • Hepatitis B
  • Varizellen (Windpocken)
  • Meningokokken C
  • Rotaviren
  • Pneumokokken

Gut zu wissen: In vielen Fällen können sogenannte Kombinationsimpfstoffe genutzt werden (z. B. gleichzeitige Impfung gegen Mumps, Masern und Röteln). 

Wichtig für Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren: Gegen HPV (Humane Papilloma Viren → Gebärmutterhalskrebs) sollten sich Mädchen und Jungen möglichst im Alter von 9 bis 14 Jahren impfen lassen.
 

Auffrischungsimpfungen für Kinder und Jugendliche

  • 2 x Diphtherie
  • 2 x Tetanus
  • 2 x Pertussis (Keuchhusten)
  • 1 x Poliomyelitis (Kinderlähmung)
     

Standard- und Auffrischungsimpfungen für Erwachsene

Wer im Kinder- und Jugendalter alle nötigen Impfungen erhalten hat, denkt oft nicht daran, dass auch später Auffrischungsimpfungen für einen vollständigen Impfschutz notwendig sind. 

Einige Beispiele: 

  • Die Impfungen gegen Diphtherie und Tetanus sollten alle 10 Jahre aufgefrischt werden und gegen Keuchhusten mindestens ein Mal.
  • Eine Masern-Auffrischung sollten alle Personen erhalten, die nach 1970 geboren sind, einen unklaren Impfstatus haben oder keine bzw. nur eine Impfung in der Kindheit erhalten haben. 

Personen ab 60 Jahren sollten sich grundsätzlich impfen lassen gegen:

  • Influenza (jährlich angepasster Impfstoff, d.h. jährliche Impfung)
  • Pneumokokken
  • Herpes Zoster (Gürtelrose!); in manchen Fällen auch bereits ab 50 Jahren empfohlen
  • COVID-19
  • Diphtherie und Tetanus alle 10 Jahre

Weitere Impfungen sollten in Absprache mit der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt erfolgen.
 

Indikationsimpfungen

Für bestimmte Personengruppen bzw. unter bestimmten Bedingungen werden sogenannte Indikationsimpfungen empfohlen. 

Einige Beispiele: 

  • Schwangere sollten sich gegen Keuchhusten und Influenza impfen lassen
  • Menschen, die in FSME-Risikogebieten leben und dabei viel in der Natur unterwegs sind, sollten sich gegen FSME impfen lassen. 
  • Männer, die mit Männern Sex haben, sollten sich gegen Hepatitis A impfen lassen. 
  • Medizinisches Personal sollte eine Impfung gegen Hepatitis B erhalten 

Sprich im Zweifel mit deiner Ärztin oder deinem Arzt, ob diese oder andere Impfungen für dich empfehlenswert sind.
 

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Angaben sind zur Information für Reisende gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes. 

Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten. 

Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung. 

Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. 

Informationen zu den Impfungen basieren auf den Empfehlungen zu Reiseimpfungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) und der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e.V. (DTG); 

Entnommen aus: Robert Koch Institut: Epidemiologisches Bulletin. 14/2023. Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) und der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e. V. (DTG) zu Reiseimpfungen. 

Textquellen:

Bundesministerium für Gesundheit: Schutzimpfungen, unter: https://www.bundesgesundheits-ministerium.de/fileadmin/Dateien-/3_Downloads/F/Frueherkennung-und-Vorsorgeleistungen/Schutzimpfungen-Vorsorge-und-Frueherkennungsleistungen-2019b.pdf (abgerufen am 18.06.2023)

Robert Koch Institut: Epidemiologisches Bulletin. 14/2023. Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) und der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e. V. (DTG) zu Reiseimpfungen. Stand: 19. Mai 2023